X
Cookies (kleine Gedächtnisdateien) stellen den reibungslosen Ablauf unseres Services sicher. Wenn Sie biodiversitaet-bl.ch nutzen, akzeptieren Sie den Einsatz von Cookies.
 
Blutwurz (Tormantill), Potentilla erecta

Wuchshöhe: 10 bis 30 cm erreicht.
Stängel: wächst aus einem kräftigen, kriechenden Rhizom (Sprossachsensystem
Laubblätter: die untersten Blätter als Rosette, lang gestielt und meist dreiteilig, grob und gezähnt. Stängelblätter höchstens kurz gestielt und immer dreiteilig.
Blüten:
aus meist vier (manchmal fünf bis sechs) gelben Kronblättern, mit langem Stiel
Blütezeit: Mai bis Oktober.
Bestäubung: durch diverse Insekten
Früchte: eiförmige Schliessfrüchte, nüsschenartig hart, einsamig, runzelig-gefurcht, seltener glatt
Ausbreitung: durch Rhizome, Streuung
Standorte: auf neutralen bis leicht sauren, wechselfeuchten Wiesen und Weiden. Magerkeitszeiger!
Diverses: Die Blutwurz hat ihren Namen von dem blutroten Saft, der beim Anschneiden aus dem gelblich-weissen Rhizom (Sprossachsensystem) austritt. Im Mittelalter wurden diesem Saft blutstillende Eigenschaften nachgesagt. Heute wird die Blutwurz in der modernen Phytotherapie als ausgezeichnet verträgliche Gerbstoffdroge geschätzt, die akute Durchfälle lindert. In einigen Regionen, z. B. im Bayerischen Wald, wird aus Blutwurz ein Likör oder Schnaps hergestellt, der als Digestif gereicht wird.
«Biodiversität ist Leben – deshalb brauchen wir ökologisch produzierte Lebensmittel.»

Suzanne Oberer,
Präsidentin BNV

"Für unseren Betrieb ist die Biodiversität mittlerweile zu einem wichtigen Betriebszweig geworden. Diese Produktionsform ergänzt sich ausserdem sehr gut mit den anderen Betriebszweigen."

Rolf Schaffner, Bio- Landwirt
"Die Biodiversität und die Produktion von Nahrungsmitteln widersprechen sich nicht. Auch auf den Ökoflächen produzieren wir hervorragende Nahrungsmittel, einfach ein bisschen weniger."

Jürg Gysin, Landwirt