X
Cookies (kleine Gedächtnisdateien) stellen den reibungslosen Ablauf unseres Services sicher. Wenn Sie biodiversitaet-bl.ch nutzen, akzeptieren Sie den Einsatz von Cookies.
 
Allgemeine Bedingungen

LQB werden an direktzahlungsberechtigte Betriebe ausgerichtet. Um Beiträge zu erhalten müssen zwei Schwellen überschritten werden:
  • es müssen mindestens drei Massnahmen umgesetzt werden
  • es müssen mindestens 30.-/ha LN ausgelöst werden
Es werden Verträge gemacht, welche bis Ende 2021 laufen. Danach können die Verträge verlängert werden, falls das Projekt für eine weitere Laufzeit bewilligt wird.

 Danke, dass es den "Oekoausgleich" gibt. Denn wenn Vielfalt Einfalt ersetzt, dann gewinnen alle dabei.

Daniel Zwygart, Biologielehrer und Präsident NVVZ
«Mehr Biodiversität stabilisiert das landwirtschaftliche Produktionssystem und senkt das Risiko für Krankheiten und Schädlinge. Davon profitieren die Bauern und die Artenvielfalt. Das ist das Ziel des kantonalen Förderprogramms.»

Lukas Kilcher,
Leiter landwirtschaftliches Zentrum Ebenrain

«Ökologische Leistungen müssen professionell erbracht werden und dürfen die Lebensmittelproduktion nicht nachteilig beeinflussen.»

Susanne Strub, Landrätin und Bäuerin