X
Cookies (kleine Gedächtnisdateien) stellen den reibungslosen Ablauf unseres Services sicher. Wenn Sie biodiversitaet-bl.ch nutzen, akzeptieren Sie den Einsatz von Cookies.
 
Entwicklung

Biodiversität

Seit Einführung des kantonalen Programms sind die Vertragsflächen stetig angestiegen. Die Grafik zeigt die Flächen in Hektaren (100 Obstbäume = 1 Hektare), aufgeteilt in die Verschiedenen Objekttypen. Die Nachfrage ist nach wie vor gross.
CREATOR: gd-jpeg v1.0 (using IJG JPEG v62), quality = 100

Landschaftsqualität

Die LQ- Beiträge nähern sich dem Kostendach von ca. 2.6 Mio Franken. Stark dazu beigetragen haben die Einführung der Beiträge für die vielfältige Grünlandnutzung im Jahr 2016.
CREATOR: gd-jpeg v1.0 (using IJG JPEG v62), quality = 100

"Für unseren Betrieb ist die Biodiversität mittlerweile zu einem wichtigen Betriebszweig geworden. Diese Produktionsform ergänzt sich ausserdem sehr gut mit den anderen Betriebszweigen."

Rolf Schaffner, Bio- Landwirt
"Die Biodiversität und die Produktion von Nahrungsmitteln widersprechen sich nicht. Auch auf den Ökoflächen produzieren wir hervorragende Nahrungsmittel, einfach ein bisschen weniger."

Jürg Gysin, Landwirt
«Biodiversität ist Leben – deshalb brauchen wir ökologisch produzierte Lebensmittel.»

Suzanne Oberer,
Präsidentin BNV