Entwicklung

Biodiversität

Seit Einführung des kantonalen Programms sind die Vertragsflächen stetig angestiegen. Die Grafik zeigt die Flächen in Hektaren (100 Obstbäume = 1 Hektare), aufgeteilt in die Verschiedenen Objekttypen. Die Nachfrage ist nach wie vor gross.
CREATOR: gd-jpeg v1.0 (using IJG JPEG v62), quality = 100

Landschaftsqualität

Die LQ- Beiträge nähern sich dem Kostendach von ca. 2.6 Mio Franken. Stark dazu beigetragen haben die Einführung der Beiträge für die vielfältige Grünlandnutzung im Jahr 2016.
CREATOR: gd-jpeg v1.0 (using IJG JPEG v62), quality = 100

«Ökologische Leistungen müssen professionell erbracht werden und dürfen die Lebensmittelproduktion nicht nachteilig beeinflussen.»

Susanne Strub, Landrätin und Bäuerin
«Biodiversität ist Leben – deshalb brauchen wir ökologisch produzierte Lebensmittel.»

Suzanne Oberer,
Präsidentin BNV

«Mehr Biodiversität stabilisiert das landwirtschaftliche Produktionssystem und senkt das Risiko für Krankheiten und Schädlinge. Davon profitieren die Bauern und die Artenvielfalt. Das ist das Ziel des kantonalen Förderprogramms.»

Lukas Kilcher,
Leiter landwirtschaftliches Zentrum Ebenrain